Vittoriale degli Italiani

Das "Vittoriale degli Italiani" ist eine monomentale Zitadelle, die sich über zirka neun Hektar erstreckt. 
Der Dichter Gabriele D'Annunzio schuf es zwischen 1921 und 1938, dank der Zusammenarbeit mit dem Architekten Gian Carlo Maroni, dem er die Aufgabe anvertraute, seine "Erinnerungen in einem steinernen Etui" aufzubewahren, wobei er sich die Ausschmückung vorbehielt. Der Gebäudekomplex, zu dem man über Straßen und Plätze gelangt, ist von einem Mauerring umgeben. 
Gleich nach dem doppelten Eingangsbogen, der auf den Gardasee weist, befindet sich das große Amphitheater, in dem eine angesehene Theatersaison stattfindet (1500 Plätze), mit einem neuen Bereich für zeitgenössische Themenausstellungen. Zwei Plätze, Esedra und Piazzetta Dalmata, führen:

  • zur Prioria.
  • zum Archivgebäude, in dem die Handschriften D'Annunzios aufbewahrt sind;

zum Flügel Schifamondo, in dem untergebracht sind:

  • das Auditorium;
  • das Kriegsmuseum;

Der Bug des Schiffs Puglia, das nach der Schenkung durch die Kriegsmarine im Jahr 1925 auf einer Anhöhe angebracht und mit einer geflügelten Siegesgöttin versehen wurde, einem Werk des Bildhauers Renato Brozzi. 
Auf dem höchsten Hügel das Mausoleum, die Grabstätte von d'Annunzio und den Legionären von Fiume. Grabvotive, Brunnen und mit Bäumen gesäumte Wege machen aus dem Vittoriale ein Freiluftmuseum von beachtenswertem Ausmaß

 

Booking online
INFO