Blog » News

Radfahren auf dem Gebiet der Valtenesi

Radfahren auf dem Gebiet der Valtenesi

Die bekannte Region Valtenesi ist das Hinterland des südwestlichen Gardasee. Es ist zwischen Salò, Brescia und Desenzano del Garda und eine Landschaft, die förmlich zum Radeln einlädt. Aus der Vielfalt der spektakulären Touren, wurden einige ausgewählt und anschließend vorgestellt.

Die Region Valtenesi
Diese Tour führt den Biker durch das bekannte Weinbaugebiet zwischen den Moränenhügeln und Garda mit einer Länge von 40 Kilometern . Die sehr anspruchsvolle Tour beginnt an der Burg von Padenghe, geht in nördlicher Richtung weiter bis nach Moniga und endet mit einer eingelegten Pause in Manerba del Garda. Hier sollten die Biker der Festung einen Besuch abstatten, denn der Panoramablick von hieraus ist einzigartig und sehr beeindruckend. Die Fahrt geht nun weiter nach San Felice del Benaco und im weiteren Verlauf führt die Strecke in Richtung Cunettone. Hier beginnt der etwas schwierige Aufstieg nach Palude, Castello und Puegnago sul Garda. Der Radfahrer fährt nun weiter in westlicher Richtung, vorbei an den drei schönen Seen von Sovenigno, die besonders in den Monaten Juli und August in voller Pracht der Lotusblumen stehen. Danach folgt die Rückfahrt nach Polpenazze, Soiano und Padenghe.

Manerba del Garda
​Diese äußerst beliebte Route nach Manerba del Garda hat eine Länge von etwa 20 Kilometer, ist mittelschwer und in einigen Stunden zu bewältigen. Die Tour beginnt in der Altstadt von Manerba und führt den Biker nach Porto Dusano, vorbei am schönen Seeufer auf gut bezeichneten Wegen bis nach Pisenze. Der Betrachter wird nach dieser Fahrt mit einem Blick auf den See von der Festung aus reichlich belohnt. Im weiteren Verlauf führt die Strecke nun in südlicher Richtung hinauf nach Balbiana zum Ortsteil Gardoncino, wonach in Porto Dusano eine Abbiegung erfolgt und mit der Rückfahrt zum Zentrum von Manerba die Tour beendet ist.

Puegnago
Diese Tour richtet sich an Radfahrer, die das Extrem-Biken lieben und die Strecke führt durch einen Teil der Lombardei, die dem Gardasee zugehörig ist. Die Strecke ist nicht asphaltiert, hat eine Länge von etwa 20 Kilometer und führt von Puegnago bis in das Hinterland von Brescia. Die Tour beginnt am Burgplatz, der nach ein Paar Stunden den Biker zwar erschöpft, aber voller schöner Eindrücke wiedersehen wird, nachdem dieser einen Teil des Valtenesi-Bereichs durchfahren hat. Weiter geht die Tour auf einer Asphaltstraße nach Polpenazze, nach Süden in Richtung Solano, auf einer mit Zypressen umsäumten Straße. Im weiteren Verlauf führt die Strecke an den Weinhügeln vorbei nach Gavardo und Basia, bis der Ausgangspunkt Puegnago erreicht ist.

Monte Pizzocolo
​Diese relativ kurze Tour, mit einer Länge von etwa 30 Kilometern, dauert etwa viereinhalb Stunden und ist sehr anspruchsvoll. Gestartet wird in Toscolano Maderno, über Gaino bis zum Ponte delle Camerate. Über eine Almhütte führt die Strecke zur Kreuzung nach Toscolano Maderno.